Aktuell

OPEN CALL: 4. DEUTSCH-POLNISCHES PROGRAMM "Über Filme schreiben ist über die Welt schreiben"

In einem 2-tägigen theoretischen und einem 4-tägigen praktischen Teil bilden sich die Teilnehmenden weiter in modernen Formen filmjournalistischen Handwerks (mit einem Fokus auf Print, Online und Radio), befassen sich mit aktuellen Herausforderungen der filmjournalistischen Arbeit, diskutieren die Rolle der Medien bei der Vermittlung deutsch-polnischer Filmkultur und informieren sich über das aktuelle polnische Kinogeschehen.

Begleitend produzieren sie, gemeinsam mit Medienprofis, eigene Text- und Radiobeiträge über das Polnische Filmfestival filmPOLSKA, die in verschiedenen Medien veröffentlicht werden.

Zudem wird eine Jury unter den Teilnehmenden bis zu zwei Personen auswählen, die die exklusive Möglichkeit erhalten, vom 4.-7. August während des Filmfestivals New Horizons, dem größten internationalen Filmfestival in Polen, an dem Workshop „A Sunday in the Country“ in der Nähe von Wrocław teilzunehmen.

Das Journalistenprogramm bietet eine exzellente Gelegenheit, bestehendes Wissen zu vertiefen, neue Erfahrungen zu sammeln, Kontakte zu knüpfen und das eigene Portfolio zu erweitern.

Wer kann sich bewerben?

Der Workshop richtet sich an angehende Filmkritiker*innen und Journalisten*innen zwischen 20 und 26 Jahren aus Polen und Deutschland, die Lust am Polnischen Kino und bereits (erste) Erfahrungen im Schreiben und Berichten über Filme haben und sie im Rahmen des Festivals filmPOLSKA vertiefen möchten.

Bewerbung und weitere Informationen:

Bewerbung:            ausgefüllter Bewerbungsbogen und Arbeitsproben an
Kontakt:                   medienworkshop(at)filmpolska.de oder Fax 030/ 24 75 81 30
Veranstaltungsort:  Polnisches Institut Berlin, Burgstraße 27, 10178 Berlin


Was ist noch wichtig?

Die Arbeitssprachen sind Deutsch und Englisch.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 25 EUR. Reise- und Unterbringungskosten in Berlin können leider nicht übernommen werden.

Ein eigener WLAN-fähiger Laptop. Sollte dieser nicht vorhanden sein, bitten wir im Vorfeld mit uns in Verbindung zu treten.

Falls eine eigene Videokamera vorhanden ist, kann diese ebenfalls mitgebracht werden. Es besteht die Möglichkeit Videos zu produzieren.

Alle Teilnehmenden sollten während des gesamten Workshops Zeit haben und sich aktiv einbringen.

Referent*innen:

Jan Schulz-Ojala, freier Autor, war bis 2016 langjähriger Filmredakteur der Tageszeitung „Der Tagesspiegel“. Darüber hinaus war er als  Gastdozent an Film- und Journalistenschulen tätig sowie Mitglied von Festivaljurys und Kritikerjurys, unter anderem in Cannes, Venedig, München und Toronto.

Joanna Łapińska war viele Jahre Programmdirektorin des internationalen Filmfestivals New Horizons, das größte Filmfestival in Polen. Sie ist Mitbegründerin des Vereins New Horizons und Direktorin des New Horizons Studio, ein Programm für junge Filmschaffende, sowie des Filmmarkts für polnische Filme „Polish Days“. Seit vielen Jahren berät sie polnische Regisseure bei der internationalen Vermarktung ihrer Filme. Seit 2017 verantwortet sie das Programm beim Transatlantyk Festival.

Detlef Kuhlbrodt lebt als freier Autor in Berlin. Seit den Achtzigern schreibt er für Zeitschriften und Zeitungen, vor allem für die taz. Seine Texte sind längst Kult. 2008 erhielt er den Ben-Witter-Preis.

Tim Thaler ist Dozent für Journalismus und Medienrecht an verschiedenen Hochschulen in Deutschland, freier Autor beim Deutschlandfunk, arbeitet als Sprechtrainer, Social Media Berater, und ist Vorstandsvorsitzender des crossmedialen Magazins und Radiosenders BLN.FM. Seit 1995 in der Musik- und Medienindustrie tätig.

Denis Demmerle leitet seit 2009 das Onlinemagazin Berliner Filmfestivals. Der Kultur-Journalist und Diplom Soziologe arbeitet seit vielen Jahren für die Berliner Stadtmagazine tip, Stadtkind und Berliner Akzente, für die Tageszeitung DIE RHEINPFALZ, den Mediendienst Teleschau, für Kino-Zeit.de und das Interviewmagazin Planet Interview. Daneben ist er in verschiedenen Branchen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie als Social Media Manager tätig.

u.a.

Medienpartner: www.Berliner-Filmfestivals.de, www.bln.fm, www.zitty.de

Projektförderung: Das Programm wird gefördert aus Mitteln der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit sowie aus Mitteln des Deutsch-Polnischen Jugendwerks.




Bewerbungsbogen 2017