Aktuell

Wojciech Smarzowski zu Gast bei filmPOLSKA

Wojciech Smarzowski macht sich die Welt nicht wie sie ihm gefällt. Stattdessen hält der Regisseur seinen cineastischen Finger stets auf die Wunden unserer Zeit und – okay, vielleicht fällt ihm manchmal dabei auch das ein oder andere Körnchen Salz hinein. Der Regisseur eröffnet am Donnerstag den 25.04. mit seinem aktuellsten Film “Kler / Klerus / Clergy” die diesjährige Reihe “Hommage: Die Welt nach Wojciech Smarzowski” für filmPOLSKA in Berlin.
Der Schauspieler Robert Więckiewicz wird ebenfalls anwesend sein.

KLER © Bartek Mrozowski
KLER © Bartek Mrozowski

Smarzowski-Filme tun weh – mit Horrorelementen mit Tendenz zum Splatter, mit bis zur Unerträglichkeit ausgewalzter Hoffnungslosigkeit und einem nahezu unerträglichen Realismus. Der Regisseur scheut keine Tabuthemen und sorgt gerade deswegen regelmäßig für lange Schlangen an Kinokassen. Nicht selten beginnt die Debatte über die heißen Eisen, die er anpackt, bereits lange, bevor seine Filme anlaufen.

Nach sieben Kino-Langspielfilmen ist es Zeit für eine Zwischenbilanz. Sie soll hinterfragen, wie gut sich die einzelnen Filme als Mosaiksteine einer kollektiven Psychoanalyse zu einem Gesamtporträt zusammenfügen, welches so viel über die polnische Gesellschaft der letzten 80 Jahre zu sagen hat wie kein OEuvre eines anderen Leinwandkünstlers. 

Traffic Department Director_W.Smarzowski
Traffic Department Director_W.Smarzowski
Hier geht es zum vollständigen Programm von “Hommage: Die Welt nach Wojciech Smarzowski”


Text: Katja Feldmeier & Rainer Mende