Barbórka

Barborka

Während der Bergmannsfeier "Barbórka" treffen sich zwei junge Menschen: Ein unerfüllter Seriendarsteller aus Warschau, der dieser Feier Glanz verleiht, und ein einfaches Mädchen aus Oberschlesien. Die Jugendlichen verlieben sich ineinander. Sofort stellt sich aber die Frage, ob dieses Gefühles vermag, die Standesunterschiede zu überwinden. Der Film erzählt vom Zusammenstoß zweier Welten: Schlesien, das den Familienwerten und der Tradition huldigt, und der modernen, dekadenten Großstadt Warschau. "Barbórka" ist ein wichtiger Feiertag der Bergleute und ein wesentliches Element der Kultur dieser Region. Der Fernsehfilm entstand als ein Teil der Serie "Polnische Feiertage".

PL, OmdU
B: Bartosz Kurowski
K: Marek Traskowski
M: Patryk Zakrocki
D: Iwona Sitkowska, Grażyna Bułka, Robert Talarczyk
Kategorie:
Neues Polnisches Kino
Polnischer Titel:
Barbórka
Deutscher Titel:
Barborka
Produktionsjahr:
2005
Dauer:
01:08:00
Festivalausgabe:
2007
Regie
Maciej Pieprzyca
Drehbuch
Maciej Pieprzyca
Darsteller
Marcin Dorociński