Der Ausflug

Ein blinder Passagier auf einem Vergnügungsdampfer wird irrtümlich für einen Kulturbeauftragten der Kommunistischen Partei gehalten. Vom Kapitän wird er dazu aufgefordert, für die Reisenden ein Unterhaltungsprogramm zu erstellen. Diese neue Rolle nutzt er hemmungslos aus und lässt die Passagiere aus den unterschiedlichsten sozialen Schichten nach seiner Pfeife tanzen. Neben Stanisław Tym, der den überforderten Kulturreferenten spielt, sehen wir in den Nebenrollen zwei Superstars der sozialistischen Kinolandschaft Polens: Zdzisław Maklakiewicz und Jan Himilsbach. Wegen seines subversiven und satirischen Charakters wurde der Film mehrmals zensiert, gekürzt und zeitweise verboten. Trotzdem hat „Rejs“ in Polen einen Kultstatus erreicht wie kein zweiter Film.

Wojciech Kilar hat mit seiner psychedelisch-traditionellen Musik wesentlich dazu beigetragen, dass der Film, trotz radikaler Kürzungen, zu einem Trip durch die Absurditäten des sozialistischen Alltags mit einer grotesken Stimmung sondergleichen wurde.

OmdU, 35mm
K: Marek Nowicki
Weitere Darsteller: Jan Himilsbach, Jolanta Lothe, Wanda Stanisławska-Lothe, Andrzej Dobosz, Feridun Erol u.a.


Kategorie:
Retrospektive
Polnischer Titel:
Rejs
Deutscher Titel:
Der Ausflug
Produktionsjahr:
1968
Dauer:
01:08:00
Festivalausgabe:
2014
Regie
Marek Piwowski
Drehbuch
Marek Piwowski, Janusz Głowacki
Darsteller
Zdzisław Maklakiewicz, Stanisław Tym
Musik
Wojciech Kilar