Ein Drittel der Nacht

Kraków im Jahr 1940. Michał flieht nach der Ermordung seiner Familie durch die Deutschen in eine Großstadt. Weiterhin verfolgt durch die Gestapo, sucht er Zuflucht in einem Haus. Die Geheimpolizei, die ihm auf den Fersen ist, verhaftet versehentlich einen Unbekannten, der Michał ähnlich sieht. Er selbst findet schließlich ausgerechnet bei der Ehefrau des an seiner Stelle verhafteten Mannes Unterschlupf und Schutz. Das Schicksal kennt jedoch kein Erbarmen mit Michał – Marta sieht nicht nur aus wie die Zwillingsschwester seiner ermordeten Frau, sie bringt gerade auch ein Kind zur Welt ...
Andrzej Żuławski gelingt es, mit Ein Drittel der Nacht einen apokalyptisch-onirischen Film zu drehen, der in radikaler Opposition zu den Erzählweisen der berühmten Polnischen Schule steht.

PL; OmeU
B: Michał Żuławski/Andrzej Żuławski
M: Andrzej Korzyński

Kategorie:
Hommage
Polnischer Titel:
Trzecia Część Nocy
Deutscher Titel:
Ein Drittel der Nacht
Produktionsjahr:
1971
Dauer:
01:45:00
Regie
Andrzej Żuławski
Drehbuch
Andrzej Żuławski
Kamera
Witold Sobociński
Darsteller
Małgorzata Braunek, Jan Nowicki