Filmowe Podlasie atakuje! Kurzfilme aus Podlasie

Filmowe Podlasie atakuje! Kurzfilme aus Podlasie

Łobuzy z ośrodka / Wrong Guys
R: Przemek Młyńczyk, PL 2016, 16 min, OmeU
Die dokumentarische Erzählung spielt in einem Erziehungsheim im nordostpolnischen Dorf Różanystok. Der Aufenthalt dort könnte ein Albtraum sein, wenn es da nicht diese junge Lehrerin gäbe und Zirkusleute eine große Familie wären.

Pierwszy owoc / First Fruit
R: Anouar Abou-Hilal, PL 2016, 10 min, OmeU
Der kurze Dokumentarfilm zeigt anhand von Archivmaterial die Geschichten von Polen, die zum ersten Mal exotische Früchte versuchen.

Umowa / The Deal
R: Ewa Smyk, PL 2015, 4 min, OmeU
Die Stop-Motion-Animation zeigt eine persönliche Reflexion über arrangierte Ehen im Ostpolen der Fünziger- und Sechzigerjahre. Das Drehbuch basiert auf einem Auszug aus dem Tagebuch des Großvaters der Regisseurin.

Debiut / Debut
R: Katarzyna Kijek, PL 2016, 7 min, OmeU
Ein misslungenes Drehbuch saugt immer mehr den Autor in sich auf, der sich unvermittelt in den von ihm erfundenen Szenen wiederfindet. Auf (selbst)ironische Weise setzt sich die Arbeit mit dem sog. „Syndrom des ersten Films“ auseinander – dem unwiderstehlichen Drang, alle wichtigen Themen in das Debütwerk zu pressen.

Zupa truskawkowa / The Strawberry Soup
R: Sylwia Aleksandra Szkiłądź, PL 2014, 6 min, OmeU
Eine Rückkehr in das Zuhause der Kindheit, in Erinnerungen an die Bewohner einer Kleinstadt. Der Kurzfilm ist eine Verbeugung vor dem Ort, in dem die Regisseurin ihre Kinderjahre verbrachte – das podlachische Supraśl.

Cegła do cegły / Brick In The Wall
R: Grzegorz Brzozowski, PL 2014, 24 min, OmeU
Wie lebt eine Familie, die seit 35 Jahren vergeblich versucht, ihr Haus fertig zu stellen? Ihr Oberhaupt, ein anerkannter Handwerker aus der Bukowina, hat die letzten Reste seines Stolzes verloren, während sein 30 Jahre alter Sohn sein Werk fortsetzt. Die Mutter ringt mit den Verhältnissen und gibt die Hoffnung nicht auf, dass ihr Traum vom eigenen Haus sich eines Tages doch noch erfüllt, trotz der Vorbehalte ihres Mannes. Warum dauert es ein ganzes Leben, ein Haus zu bauen? Das heutige moderne Rumänien ist voll von solchen kaputten, niemals vollendeten Konstruktionen. Gehen zusammen mit den Häusern auch die Familienbande kaputt?

Ślady ulotne / Traces Of Ephemeral
R: Agnieszka Waszczeniuk, PL 2016, 8 min, OmeU
Der Film zeigt einen Menschen und seine Verbindung zur Natur – einer Natur, zu der wir gehören, die sich ständig erneuert, stirbt und wieder zum Leben erwacht. Die schläfrige, surreale Atmosphäre und der ständig wehende Wind, der zerstören kann und gleichzeitig Hoffnung auf das Entstehen von etwas Neuem gibt, werfen die Frage auf: Sehen wir den Moment kurz vor dem Erwachen eines Helden oder vor seinem Fallen in einen tiefen Traum ohne Wiederkehr?

Lowlanders – The Urban Tribe
R: Krzysztof Kiziewicz & Radovan Lee, PL 2016, 4 min, OmeU
Kurz hinter Białystok beginnt der Urwald – der älteste des ganzen Kontinents mit riesigen, starken Bäumen. Wir beneiden sie um ihre Kraft. Täglich kämpfen wir um Kraft und Stärke. Mit jedem Training, mit jedem Liter Schweiß, oft mit Schmerzen, aber gerade durch Schmerzen lässt sich das Beste gewinnen. Nur durch Leidenschaft, Hartnäckigkeit und Konsequenz konnten wir eine echte Mannschaft formen. Schließlich sind wir an einem Ort aufgewachsen, wo man American Football nur aus Filmen kennt. Wir mussten den unbestellten Boden pflügen. Und auch wenn wir Juristen, Köche oder Ärzte sind, Männer und Väter, lassen wir die ganze Welt hinter uns, wenn wir den Rasen betreten – alle Probleme, Freuden, Rechnungen und Prämien. Unser Clan kann in den wilden Wäldern an Kraft gewinnen, weil er in seinem eigenen Universum lebt. Dort ist die Liebe zum Sport so stark wie die Liebe zu unseren Müttern und Kindern. Das Ziel? Das Ziel ist die Meisterschaft!


Kategorie:
Shorts
Deutscher Titel:
Filmowe Podlasie atakuje! Kurzfilme aus Podlasie
Festivalausgabe:
2017

Kommende Filme

  • Filmowe Podlasie atakuje! Kurzfilme aus Podlasie

    Filmclub K18