Nächte und Tage

(100 Jahre Unabhängigkeit - Historische Meisterwerke der polnischen Filmkunst)

In den 70er Jahren wurden zahlreiche Klassiker der polnischen Literatur spektakulär verfilmt, drei dieser Filme waren für den Oscar als bester fremdsprachiger Film nominiert. Einer davon ist Nächte und Tage (Noce i dnie) von Jerzy Antczak.

Die Verfilmung von Maria Dąbrowska Roman passte hervorragend ins ideologische Konzept der damaligen Machthaber. Die Familiensaga um die Familie Niechcic beginnt mit dem Januaraufstand 1863 im russisch besetzten Polen und endet mit dem Beginn des 1. Weltkriegs 1914. Unabhängigkeitskampf und eine darauf folgende Phase des Friedens, des wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwungs, münden erneut in Krieg und Revolutionen.

Antczaks Werk lebt von seiner großartigen Besetzung und wurde sowohl von der Filmkritik als auch vom Publikum enthusiastisch aufgenommen. Als 12-teilige Fernsehserie wird “Nächte und Tage” bis heute in Polen ausgestrahlt.

M: Waldemar Kazanecki
D: Jadwiga Barańska, Jerzy Bińczycki


OmU


©Studio Filmowe KADR
©Studio Filmowe KADR
©Studio Filmowe KADR
©Studio Filmowe KADR
Kategorie:
Retrospektive
Polnischer Titel:
Noce i dnie
Deutscher Titel:
Nächte und Tage
Produktionsjahr:
1975
Dauer:
04:05:00
Festivalausgabe:
2018
Regie
Jerzy Antczak
Drehbuch
Jerzy Antczak
Kamera
Stanisław Loth

Kommende Filme

  • Nächte und Tage

    Babylon