Outcast of the Islands

„Even her love was primitive!“ lautete der Werbespruch für Carol Reeds Abenteuerfilm. Der direkt nach Reeds größtem Erfolg „The Third Man“ entstandene Film stellt das langsame Zerbrechen einer Männerfreundschaft ins Zentrum: Kapitän Lingard (Ralph Richardson) nimmt sich des windigen Herumtreibers Peter Willems (Trevor Howard) an, der ihn, gestrandet auf einer Insel in der Nähe Singapurs, um Hilfe bittet. Lingard bringt ihn zu einem Handelsposten fernab der Zivilisation – wo dann die sog. „primitive“ Liebe, mit der damals für den Film geworben wurde, in Gestalt von Aissa, Tochter eines Eingeborenenhäuptlings, zuschlägt. „Es ist danach kaum zu begreifen, daß Conrad kaum je zuvor verfilmt worden ist, denn auch die entzauberten Bilder von den Inseln der Südsee und ihren Bewohnern, die der berühmte Erzähler so kühl und unbestechlich ausbreitet, hat Reed fern allem üblichen exotischen Zauber und doch mit aller südlichen Schönheit festgehalten, und es ist ihm dabei bewundernswert gelungen, das epische Werk in eine


R: Carol Reed
35 mm, OF
B: William Fairchild nach Joseph Conrads Roman „An Outcast of the Islands“
D: Ralph Richardson, Trevor Howard, Robert Morley, Wendy Hiller u.a.

06.05. / SA / 18:30 / Zeughauskino

Kategorie:
Retrospektive
Deutscher Titel:
Outcast of the Islands
Produktionsjahr:
1951
Dauer:
01:42:00
Festivalausgabe:
2017

Kommende Filme

  • Outcast of the Islands

    Zeughauskino