©Alter Ego Pictures

Photon

+++nominiert für den Wettbewerb+++

Wer dachte, dass Terrence Malick bei „The Tree of Life” weit ausgeholt hätte, kennt Norman Leto noch nicht. Denn während der Amerikaner eine opulent inszenierte Geschichte des Universums nur als Hintergrund für eine Kleinstadtgeschiche benutzt, lässt Leto die Handlung weitgehend weg und nimmt uns stattdessen mit auf eine opulent bebilderte Reise von den Anfängen der Welt bis in ihre Zukunft.

Mit diesem Ansatz hätte er einen idealen Film für den Physikunterricht schaffen können – wenn denn die Stimme, die uns aus dem Off in die Geheimnisse beispielsweise der Quantenphysik einweiht, nicht vom belehrenden Ton immer wieder ins Episodisch-Anekdotische abdriften würde. Der Film ist ein mutiger Genre-Mix – in gespielten Szenen erklärt uns Andrzej Chyra als Forscher den aktuellen Wissensstand. Manche Phänomene werden mit Dokumentarszenen unterlegt, der größte Teil des Films besteht jedoch aus äußerst aufwändigen, sachlich exakten und zugleich ästhetisch wunderschönen animierten Sequenzen.

„Photon“ entführt uns in die Welt der Forschung und Experimente und ist dabei selbst ein gelungenes Experiment – ein Lehrfilm, der unterhält, optisch beeindruckt und zeigt, dass auch 2018 im Kino längst nicht alle Pfade ausgetreten sind.

S: Norman Leto, Antoni Kowalczyk
M: Przemysław Książek
D: Danuta Banach, Stanisław Banach

OmeU


Kategorie:
Neues Polnisches Kino, Dokumentarfilme
Polnischer Titel:
Photon
Deutscher Titel:
Photon
Produktionsjahr:
2017
Dauer:
01:47:00
Festivalausgabe:
2018
Regie
Norman Leto
Drehbuch
Norman Leto
Kamera
Norman Leto, Michał Marczak
Darsteller
Andrzej Chyra

Kommende Filme

  • Photon

    Babylon
  • Photon

    Wolf Kino