Popiełuszko

1984 wird Jerzy Popiełuszko vom polnischen Geheimdienst ermordet. Er war nicht nur ein politisch engagierter Priester einer Warschauer Gemeinde, sondern auch eine Kultfigur im Kampf um die geistige Freiheit während des Kriegszustandes in Polen. Adam Woronowicz als Popiełuszko kreiert mit seiner subtilen Schauspielkunst eine Gestalt am Rande der Verzweiflung, in einem Land agierend, dessen Machthaber längst jeglichen Halt verloren hatten. Fast eine halbe Million Menschen wohnten der Beerdigung von Jerzy Popiełuszko bei und dies zu einer Zeit, in der in Polen Versammlungsverbot herrschte.

OmeU
M: Paweł Sydor
weitere Darsteller: Marek Frąckowiak, Marta Lipińska, Andrzej Konopka u.a.
Kategorie:
Solidarność im Film
Polnischer Titel:
Popiełuszko. Wolność jest w nas
Deutscher Titel:
Popiełuszko
Produktionsjahr:
2009
Dauer:
2:29
Festivalausgabe:
2010
Regie
Rafał Wieczyński
Drehbuch
Rafał Wieczyński
Kamera
Grzegorz Kędzierski
Darsteller
Adam Woronowicz, Jan Englert, Radosław Pazura, Władysław Kowalski, Kazimierz Kaczor, Joanna Szczepkowska, Maja Komorowska, Krzysztof Kolberger, Zbigniew Zamachowski