Shot in the heart

1977 wird Gary Gilmore nach zehnjähriger Aussetzung der Todesstrafe als erster Amerikaner hingerichtet. Der Todeskandidat selbst hatte auf die Ausführung der Strafe bestanden. Shot in the Heart von Agnieszka Holland basiert auf dem gleichnamigen Buch des Bruders Mikal Gilmore. Die letzten Tagen Garys in der Todeszelle, die Gespräche mit seinen Brüdern Frank und Mikal und die Auseinandersetzung mit der gemeinsamen Familiengeschichte werden hier erzählt. Im Schatten der schneebedeckten Berge Utahs und der sich übermächtig erhebenden Mormonen-Kathedrale entfaltet sich in Rückblenden ein amerikanisches Drama aus übertriebener Religiosität und Aberglaube. Dabei gleitet der für den US-TV-Kanal HBO gedrehte Film nie ins Melodrama ab. Am Ende gibt es keine Vergebung und keine Hoffnung – weder für die überlebenden Brüder Frank und Mikal noch für die Mutter.

USA; OF
B: Frank Pugliese nach einer Erzählung von Mikal Gilmore; M: Jan A. P. Kaczmarek; D: Giovanni Ribisi, Elias Koteas, Eric Bogosian, Lee Tergesen

Kategorie:
Kinoedukacja
Polnischer Titel:
Shot in the heart
Deutscher Titel:
Shot in the heart
Produktionsjahr:
2001
Dauer:
01:33:00
Festivalausgabe:
2014
Regie
Agnieszka Holland
Kamera
Jacek Petrycki