The Day of the Wacko

Adam Miauczyński ist ein Intellektueller und frustrierter Polnischlehrer. Er hat Angst aufzustehen. Er flucht und bekreuzigt sich. Anschließend macht er bis Punkt sieben Uhr Gymnastikübungen, trinkt sieben Schluck Mineralwasser, wäscht sich, zählt dabei bis sieben und schüttet sieben Handvoll Haferflocken in eine Schüssel. Adam schluckt Prozac (für mehr Lebensfreude), Geriavit (gegen das Altern) und Nootropil (zur Steigerung der geistigen Leistungskraft). Er rührt seinen Kaffee sieben Mal um: viermal nach rechts, dreimal nach links ... So beginnt der Tag eines Spinners.

“Der Tag eines Spinners” ist laut Regisseur Marek Koterski ein Film über die sowohl schönsten, persönlichsten als auch schmerzhaftesten Dinge des Lebens, die stets aufs Neue Qualvolles mit sich bringen.

PL, OmeU

Weitere Darsteller: Cezary Żak, Piotr Grabowski

Kategorie:
Retrospektive, Kinoedukacja
Polnischer Titel:
Dzień świra
Deutscher Titel:
The Day of the Wacko
Produktionsjahr:
2002
Dauer:
01:33:00
Festivalausgabe:
2009, 2007
Regie
Marek Koterski
Drehbuch
Marek Koterski
Kamera
Jacek Bławut
Produktion
Juliusz Machulski
Darsteller
Marek Kondrat, Michał Koterski, Bożena Dykiel, Aleksander Bednarz, Piotr Fronczewski, Andrzej Mastalerz, Zbigniew Buczkowski, Anna Przybylska, Janina Traczykówna, Ewa Ziętek, Cezary Pazura, Andrzej Grabowski, Wojciech Mecwaldowski, Piotr Machalica, Violetta Arlak
Musik
Jerzy Satanowski