The Man of Iron

August 1980: Maciej Tomczyk ist Arbeiter in der Danziger Werft und aktives Mitglied des Solidarność-Streikkomitees. Der Journalist und Mitläufer Winkel erhält den Auftrag, eine kompromittierende Reportage über Tomczyk und die Solidarność zu verfassen. Doch nachdem Winkel Tomczyks ganze Geschichte erfahren hat, muss er eine grundsätzliche Entscheidung treffen.

Es sind im Laufe der Jahre zahlreiche Filme gedreht worden, welche sich mit den Ereignissen zu Beginn der Achtzigerjahre auf der Lenin-Werft in Gdańsk beschäftigten. Doch nach wie vor ist es ein Film der ersten Stunde, an dem sich alle messen lassen müssen – Andrzej Wajdas Meisterwerk „Der Mann aus Eisen“.

Auch dreißig Jahre später hat der Film über die Streikbewegung an der Danziger Lenin-Werft nichts von seinem ästhetischen Reiz verloren. Er lebt vor allem von seiner unmittelbaren Nähe zu den Ereignissen. Das liegt nicht nur daran, dass der Film sehr bald nach den Streiks fertig gestellt wurde. Vor allem vermischt Wajda mit großem Geschick Dokumentar- und Spielfilmszenen bis zur Unkenntlichkeit und schafft damit einen überwältigenden Eindruck von Authentizität.

147 min, OmU


Kategorie:
Solidarność im Film
Polnischer Titel:
Człowiek z żelaza
Deutscher Titel:
The Man of Iron
Produktionsjahr:
1981
Dauer:
147
Festivalausgabe:
2020
Regie
Andrzej Wajda
Drehbuch
Aleksander Ścibor-Rylski
Kamera
Edward Kłosiński
Darsteller
Irena Byrska , Jerzy Radziwiłowicz, Marian Opania, Wiesława Kosmalska, Krystyna Janda
Musik
Andrzej Korzyński