Und was gibt es da zu fürchten?

Die Bewohner eines kleinen masurischen Dorfes erzählen vor der Kamera unbedarft, mit großer Ehrlichkeit und ein bisschen schwarzem Humor, von den Ritualen und Gewohnheiten, die sie mit dem Tod verbinden. Sie haben keine Scheu über ihr Lebensende nachzudenken. Im Gegensatz dazu fehlt den Stadtbewohnern meistens die Zeit, sich mit diesem Thema aueinanderzusetzen. Unbehagen und Angst ergreift sie, wenn der Tod nahe steht. “Und was gibt's da zu fürchten?” – wundert sich eine Heldin des Films.

PL OmeU 
K: Jacek Drosio; M: Adam Walicki, Marcin Rychter
Kategorie:
Dokumentarfilme
Polnischer Titel:
A czego tu się bać?
Deutscher Titel:
Und was gibt es da zu fürchten?
Produktionsjahr:
2006
Dauer:
00:39:00
Festivalausgabe:
2008
Regie
Małgorzata Szumowska
Drehbuch
Małgorzata Szumowska