Wajda Schule Programm 2

Andrzej Wajda: Róbmy zdjęcie! / Andrzej Wajda: Let´s shoot!
PL 2008; R/B/K: Paladino Film Group (Maciej Cuske, Thierry Paladino, Marcin Sauter, Piotr Stasik); Dok-Film, 54 min, digital, OmU; S: Anna Dymek, Miłosz Hermanowicz; M: Tomasz Wieczorek; D: Andrzej Wajda

Dieses ungewöhnliche Porträt über Andrzej Wajda entstand während der Dreharbeiten zu Wajdas wohl persönlichsten Film Das Massaker von Katyń, der 2008 für den Oscar in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film” nominiert war. Unter den 1940 durch die Sowjets in Katyń ermordeten 20.000 polnischen Offizieren war auch Andrzej Wajdas Vater. Das Massaker wurde von der kommunistischen Propaganda jahrelang verschwiegen und sowohl von den Sowjets wie auch den Deutschen propagandistisch missbraucht. Die Dokumentation gibt Einblicke in eine gewaltige Filmmaschinerie, beobachtet das Filmgeschehen sowie die Arbeitsweise Wajdas und lässt Monologfragmente des Regisseurs einfließen, in denen er über seine langjährige Arbeit berichtet. Es entsteht ein originelles, bisher unbekanntes Porträt des Meisterregisseurs.

Z płotem / Behind the Fence
PL 2005, R: Marcin Sauter; Dok-Film, 12 min, digital, OmeU; K: Dawid Sokołowski, S: Artur Owczarek

Der Film lädt ein sich für einen Augenblick vom Alltag abzuwenden und sich an die Jugend zu erinnern, an die langen und heißen Sommertage. Damals war alles zum greifen nah. Es gab so viele Dinge zu entdecken, so viele Geschichten zu erkunden, und jeder Tag schien eine Ewigkeit zu dauern...

Cisza I / Stille I
PL 2003; R/B: Maciej Cuske, Robert Gliński, Edyta Wróblewska, T. Wolski, Bartosz Konopka, Marcin Bortkiewicz; Dok-Film, 19 min, digital, OmeU

Eine Sammlung kurzer Dokumentarfilme, die während des ersten Dokumentarfilmkurses der Andrzej Wajda Master School of Film Directing entstanden und das Thema „Stille” auf unterschiedliche Arten interpretieren.

Gadzio / Gadjo
PL 2007; R/B: Kryspin Pluta; Dok-Film, 16 min, digital, OmeU; K: Adam Palenta; S: Antoni Nykowski

Der Zuschauer ist Zeuge einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem Roma-Jungen und einem älteren Herrn aus Schlesien. Die Liebe zur Musik ist Grund für das Aufeinandertreffen der beiden ungleichen Menschen. Auf der einen Seite stehen die rebellischen Texte des jungen Hip-Hop-Fans, im Kontrast dazu die Vorliebe seines älteren Freundes für das idyllische Volkslied. Die Vorlieben beider sind geprägt durch ihr Umfeld und spiegelt ihre jeweiligen kulturellen Wurzeln wider. Es entsteht eine lehrreiche Freundschaft, durch welche beide von der Welt des Anderen lernen.
Kategorie:
Shorts
Polnischer Titel:
Szkoła Wajdy program 2
Deutscher Titel:
Wajda Schule Programm 2
Festivalausgabe:
2011
Regie
Bartosz Konopka, Robert Gliński, Marcin Sauter, Krystian Pluta, Paladino Film Group
Darsteller
Andrzej Wajda