Krajobraz po Bitwie

Aleksander Bardini

Polnischer Schauspieler, Regisseur und Theaterpädagoge.

Aleksander Bardini studierte von 1932 bis 1935 in Warschau Schauspiel und führte auch als Schauspielschüler bereits in der Schule Regie. Vor dem Zweiten Weltkrieg spielte er am "Warschau Theater". Nach dem deutschen Überfall auf Polen 1939 ging er wie viele andere Intellektuelle nach Lemberg. Am Lemberger Theater fand er ein neues Zuhause, spielte und führte Regie.

Nach dem Krieg floh er mit dem polnischen Ensemble des Theaters nach Katowice. Dort übernahmen seine Schauspieler das Theater und er gründete eine Schauspielschule. 1946 verließ er Polen. In den USA arbeitete er mit dem deutschem Regisseur Erwin Piscator zusammen. Als dieser nach Deutschland zurückkehrte, ging auch Bardini nach Deutschland und inszenierte in München. 1950 kehrte Bardini nach Polen zurück und wurde am das Teatr Polski in Warschau engagiert, wo er bis 1957 blieb.

In dieser Zeit begann er auch als Pädagoge an der Staatlichen Schauspielschule PWST in Warschau zu unterrichten. Professor Bardini wurde zu einer Institution der Theaterkunst in Polen und blieb an der Schule bis 1978. Er inszenierte außer Theaterstücken auch Opern und bemühte sich um die gesangliche Ausbildung von Schauspielern. Als Pädagoge wurde er auch im Ausland geschätzt, so gab er Seminare in den USA und Schweden.

Ab Ende der 1970er Jahre arbeitete er vor allem als Pädagoge und Juror bei unterschiedlichen Festivals. Vor allem das alljährliche Chansonfestival von Wrocław wurde von ihm bis an sein Lebensende geprägt. Nebenbei hatte er zahlreiche Gastauftritte in Filmen.

Aleksander Bardini starb am 30.06.1995 in Warschau.

Filmografie (Auswahl):

1993 - Trzy kolory, Biały.
1993 - Obcy musi fruwać
1993 - Auf Wiedersehen Amerika
1992 - Kiedy rozum śpi
1992 - Dotknięcie ręki
1991 - Podwójne życie Weroniki
1991 - Beltenebros
1990 - Marie Curie. Une femme honorable.
1990 - Korczak
1988 - Wherever you are
1988 - Dotknięci
1988 - Dekalog, Dwa, Dekalog, Cztery w Dekalog
1988 - And the violins stopped playing
1984 - Bez końca
1984 - Baryton
1978 - Spirala
1977 - Sprawa Gorgonowej
1972 - Ocalenie
1971 - Markheim
1970 - Krajobraz po bitwie
1969 - Urząd
1968 - Zaliczenie
1963 - Mansarda
1962 - Jutro premiera
Vorname:
Aleksander
Name:
Bardini
Geburtsdatum:
17.11.1913
Geburtsort:
Łódź
Darsteller
Ohne Ende, Dekalog 2, Korczak, Landschaft nach der Schlacht, Spirale, Dekalog 4