Arkadiusz Tomiak

Arkadiusz Tomiak gehört zu den vielseitigsten und experimentierfreudigsten Kameraleuten der jungen polnischen Filmszene. Er absolvierte 1995 den Studiengang Kamera an der Filmhochschule in Łódź und hat seitdem über 30 Filme für Kino und Fernsehen realisiert. Seine Arbeit beim Spielfilm Obława / Manhunt ist ein visuelles Meisterwerk, in dem der Wald zum Hauptdarsteller wird. Solche Bilder konnten ohne Zweifel nicht aus vernunftgesteuerter Berechnung entstehen, es bedurfte stattdessen viel Intuition und Talent. Das deutsche Publikum konnte sein ungewöhnliches Handwerk zuletzt ebenfalls in Filmen wie Das Mädchen aus dem Schrank, Zero oder Die Stille bewundern.


Er absolvierte 1995 den Studiengang Kamera an der staatlichen Filmhochschule Łódź. Im Jahr 2000 bekam Tomiak für Daleko od okna den Preis für die beste Kameraführung auf dem Filmfestival in Gdynia. 


Filmografie (Auswahl):
2013 - Stacja Warszawa
2012 - Dziewczyna z szafy
2012 - Obława
2010 - Cudowne Lato
2010 - Kołysanka
2010 - Mistyfikacja
2009 - Enen
2009 - Zero
2008 - Mała wielka miłość
2007 - Prawo miasta
2006 - Jasne błękitne okna
2006 - Palimpsest
2006 - Statyści
2004 - Stacyjka
2003 - Zróbmy sobie wnuka
2003 - Żurek
2002 - Kariera Nikosia Dyzmy
2001 - Myszka Walewska
2000 - Słoneczna włócznia
2000 - Daleko od okna
1999 - Wrota Europy
1993 - Sprzężenie zwrotne

Vorname:
Arkadiusz
Name:
Tomiak
Geburtsdatum:
20.02.1969
Geburtsort:
Koszalin
Kamera
Hyäne, Das Mädchen aus dem Schrank, Ein Sommer voller Wunder, Zero, The Man with the Magic Box, Dein Name ist Justine, Ohne Namen, Manhunt, Warsaw Stories, Valentina, Wiegenlied