Danuta Szaflarska

Danuta Szaflarska beendete ihr Schauspielstudium kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs 1939 an der Akademia Teatralna Warschau. Ihr erstes Theaterengagement erhielt 1939 am Teatr Polski in Wilna. 1941 kam sie zurück nach Warschau und spielte bis 1943 in einem Untergrundtheater. Danach spielte sie bis zum Kriegsende für ein Fronttheater der Armia Krajowa. 1944 nahm sie aktiv am Warschauer Aufstand teil. Nach Kriegsende spielte sie zunächst am Teatr Stary in Krakau und ab 1949 in Warschauer Theatern: Teatr Współczesny (1949–1954) und Teatr Narodowy (1954–1966). Seit 1966 gehört sie dem Ensemble des Teatr Dramatyczny in Warschau an.

Ihre Filmarbeit begann 1946 mit dem Film Dwie Godziny, der allerdings erst 1957 zur Aufführung kam. 1946 spielte sie außerdem die Hauptrolle in Leonard Buczkowskis legendärem Film über die deutsche Besatzungszeit in Warschau mit dem Titel Zakazane Piosenki. Danuta Szaflarska spielte in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder in Filmen, konzentrierte sich jedoch vor allem auf die Theaterarbeit. Erst seit den 1990er Jahren spielt sie häufiger in Filmen, meist Nebenrollen älterer Damen. Für die Hauptrolle in Pora umierać von Dorota Kędzierzawska wurde sie 2007 auf dem Polnischen Filmfestival in Gdynia mit dem Preis der besten Hauptdarstellerin ausgezeichnet. 2008 erhielt sie den Polnischen Filmpreis für die gleiche Rolle. 2009 wurde sie für den Film Ile waży koń trojański? mit dem Polnischen Filmpreis in der Kategorie Beste Nebendarstellerin ausgezeichnet.


Vorname:
Danuta
Name:
Szaflarska
Geburtsdatum:
20.02.1915
Geburtsort:
Kosarzyska
Darsteller
Nichts, Zeit zu sterben, Nachlese