Dorota Masłowska

Dorota Masłowska, geb. 1983, ist eine bekannte polnische Schriftstellerin. Nach einem abgebrochenen Psychologiestudium, das sie in Gdansk begonnen hatte, studierte sie Kulturwissenschaft in Warschau.
Ihren Debütroman „Wojna polsko-ruska pod flagą biało-czerwoną“ schrieb sie 2002 im Alter von 18 Jahren während des Abschlussjahres am Liceum. Das Buch, das den Alltag und die Perspektivlosigkeit Jugendlicher im postkommunistischen Polen beschreibt, ist kontrovers diskutiert worden. Ihr Erzählstil allerdings - reich an Jugendsprache - beeindruckte viele Kritiker, man verglich ihn mit Irvine Welsh in „Trainspotting“. Auch ihr zweites Buch, „Paw królowej“, rief ein geteiltes Echo hervor. Für dieses Werk erhielt sie 2006 Polens wichtigsten Literaturpreis, den „Nike“.

Ihr erstes Bühnenstück, „Dwoje biednych Rumunów mówiących po polsku“, wurde 2006 im TR Warszawa vorgestellt. Zwei Jahre später folgte ihr zweites Drama, „Między nami dobrze jest“, das 2009 beim „Internationalen Autorenfestival zu Identität und Geschichte" in Berlin uraufgeführt wurde. Ihre Bücher wurden mehrfach auf die Bühne gebracht, u.A. von Łukasz Kos, Paweł Niczewski und Jacek Papis.
2009 drehte der Regisseur Xawery Żuławski auf der Grundlage ihres Erstlingswerkes den Film Wojno polsko-ruska, in dem sie auch mitspielte.

Bibliografie:

2002 - Wojna polsko-ruska pod flagą biało-czerwoną. / Schneeweiß und Russenrot
2005 - Paw królowej / Die Reiherkönigin. Ein Rap
2006 - Dwoje biednych Rumunów mówiących po polsku – Drama
2008 - Między nami dobrze jest - Drama

Filmografie:

2009 - Wojno Polsko-Ruska
Vorname:
Dorota
Name:
Masłowska
Geburtsdatum:
03.07.1983
Geburtsort:
Wejherowo
Darsteller
Schneeweiß und Russenrot