Grzegorz Zariczny

(*1983 in der Nähe von Krakau) unterbrach ein Geografie-Studium, um ab 2005 in Filmregie im Fachbereich „Radio und Fernsehen“ an der Schlesischen Universität zu studieren. 2008 besuchte er die Dokumentarfilm-Meisterklasse an der Andrzej Wajda Filmschule in Warszawa. Dort entstand sein Dokumentarfilm „Marysia Polana/The Dog Hill“, der sowohl in Polen als auch im Ausland ausgezeichnet wurde. So drehte er zwischen 2007 und 2015 jeweils drei zum Teil preisgekrönte Kurzspiel- und Dokumentarfilme, bevor mit „Fale“ (2016) sein erster Langspielfilm entstand.


Vorname:
Grzegorz
Name:
Zariczny
Geburtsdatum:
09.04.1983
Geburtsort:
Kokotów
Regie
Waves, Best of Shorts