Jacek Bromski

Regisseur und Produzent. Studierte zuerst Malerei an der Akademie der Künste Warschau und von 1972-74 Polonistik an der Universität Warschau. In den 1960er Jahren arbeitete er mit dem Polnischen Radio zusammen, wo er als Autor das  Musikprogramm gestaltete. Ab 1988 war er der Leiter der Literaturabteilung des Filmstudios "Zebra". Ab 1996 war er Vorsitzender der Vereinigung der polnischen Filmemacher.  Seit 2007 Vorsitender der World Cinema Alliance (Alliance Mondiale du Cinema). 2005 bis 2008 Ratsvorsitzender des Polnischen Filminstituts. Er ist Mitglied der Europäischen Filmakademie.
Viele seiner Filme wurden mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet, u. A. U Pana boga za piecem (1998) und U Pana boga za miedzą (2009).

Filmografie (Auswahl):

2013 - Bilet na księżyc
2011 - Uwikłanie
2009 - U Pana boga za miedzą
2007 - U Pana boga w ogródku
2005 - I wie pan, co? in Solidarność, Solidarność...
2005 - Kochankowie roku tygrysa
2002 - Kariera nikosia dyzmy
2000 - To ja, złodziej
1998 - U Pana boga za piecem
1997 - Historie miłosne
1996 - Dyieci i rybz
1992 - 1968. Szczęśliwego nowego roku
1991 - Kuchnie polska
1990 - Mów mi Rockefeller
1989 - Sztuka kochania
1987 - Zabij mnie glino
1984 - Ceremonia pogrzebowa
1980 - Alice
1975 - Lekcja miłości w CDN




Vorname:
Jacek
Name:
Bromski
Geburtsdatum:
19.12.1946
Geburtsort:
Wrocław
Produktion
Kiler
Regie
Solidarność, Solidarność..., One Way Ticket to the Moon, Anatomie des Bösen
Drehbuch
One Way Ticket to the Moon, Anatomie des Bösen