Juliusz Machulski

Film- und Theaterregisseur, Drehbuchautor, Schauspieler und Filmproduzent. Zunächst, von 1973 bis 1974 studierte Machulski an der polonistischen Fakultät der Universität Warschau. 1975 begann er jedoch sein Regiestudium an der Filmhochschule Łódź, das er 1978 beendete. Sein Diplom erhielt er zwei Jahre später. Seit 1988 ist Machulski der Leiter des von ihm gegründeten Filmstudios Zebra, das zahlreiche sehr erfolgreiche Filme produziert hat. Er ist Autor und Regisseur vielfach preisgekrönter Komödien, in denen er gesellschaftliche Normen und Sitten ironisiert darstellt und Elemente der politischen Satire verwendet.

Unter seinen Werken sind viele ausgesprochen erfolgreiche Filme, beispielhaft seien die absoluten Klassiker Seksmisja, Psy und Kiler genannt. Als Schauspieler spielte Machulski außerdem in den Filmen Personel, Lekcja martwego języka und Zabij mnie glino mit. Am 10. Dezember 1998 wurde sein Stern auf dem polnischen „Walk of Fame“ auf der berühmten „Ulica Piotrkowska“ in Łódź enthüllt.

Filmografie (Auswahl):

2010 - Kołysanka
2008 - Ile waży koń trojański?
2004 - Mój Nikifor
2004 - Vinci
2003 - Superprodukcja
2001 - Cisza
2001 - Pieniądze to nie wszystko
1999 - Dług
1999 - Kiler-ów 2-óch
1997 - Kiler
1995 - Matki, żony i kochanki (serial telewizyjny)
1995 - Girl Guide
1992 - Szwadron
1992 - Psy
1991 - V.I.P.
1990 - Deja vu
1984 - Vabank II czyli riposta
1983 - Seksmisja
1981 - Vabank

Vorname:
Juliusz
Name:
Machulski
Geburtsdatum:
10.03.1955
Geburtsort:
Olsztyn
Produktion
Vinci, Pigs, Mein Nikifor, Platz des Erlösers, Alles wird gut, Kiler, Der Reigen, The Day of the Wacko, Das Wetter für morgen, Die Schuld, Wiegenlied
Regie
Vinci, Solidarność, Solidarność..., Kiler, Wiegenlied
Drehbuch
Vinci, Solidarność, Solidarność...
Darsteller
Die Barriere, Irrenhaus, Das Personal