Krzysztof Penderecki

Das Werk von Krzysztof Penderecki wird der postseriellen Musik zugeordnet. Er gilt als einer der führenden Komponisten der polnischen Avantgarde und wird gelegentlich auch als „spätmoderner Klassiker“ bezeichnet. Penderecki ist einer der wenigen zeitgenössischen Komponisten der Avantgarde, denen der Durchbruch zur breiten Öffentlichkeit gelang.

Er wurde in Dębica bei Rzeszów (nicht in Krakau, wie gelegentlich irrtümlich berichtet wird) geboren. Sein Vater brachte ihn schon früh mit Musik in Berührung, bereits als Kind erhielt er Violin- und Klavierunterricht. Später studierte er Komposition an der Musikakademie Krakau bei Artur Malawski und Stanisław Skolyszewski sowie privat bei Franciszek Skolyszewski; daneben studierte er an der Universität Krakau Philosophie, Kunst- und Literaturgeschichte. 1958 schloss er das Studium mit dem Diplom ab und übernahm eine Professur für Komposition an der Musikakademie Krakau; ab 1972 wurde er deren Direktor. Zwischen 1966 und 1968 war er daneben auch Dozent an der Folkwang-Hochschule in Essen. Penderecki ist Ehrenvorsitzender des Kuratoriums des Institutes für kulturelle Infrastruktur Sachsen in Görlitz. Er spricht fließend Deutsch.
Vorname:
Krzysztof
Name:
Penderecki
Geburtsdatum:
23.11.1933
Geburtsort:
Dębica
Darsteller
Wege durchs Labyrinth - Der Komponist Krzysztof Penderecki
Musik
Demon, Das Massaker von Katyn, Chiffre