Piotr Rosołowski

Piotr Rosolowski. Geboren 1977 in Dobre Miasto, Polen. Lebt und arbeitet seit 2008 in Berlin. Absolvierte sein Kamerastudium an der Filmhochschule Katowice in Polen. Danach wurde er mit einem Stipendium der Kunsthochschule für Medien Köln ausgezeichnet. Co-Regisseur des Dokumentarfilms „Domino Effekt“, der weltweit auf über 40 Festivals gezeigt und

unter anderen mit der Goldenen Taube beim DOK Leipzig und dem Goldenen Horn beim Filmfestival Krakau ausgezeichnet wurde. Sein neuester Film Der Prinz und der Dybbuk (Regie zusammen mit Elwira Niewiera) feierte im September 2017 Weltpremiere auf den 74. Filmfestspielen von Venedig und gewann dort den Löwen für den Besten Dokumentarfilm. Er ist zudem Co-Autor des Oscar-nominierten Kurzdokumentarfilms „Mauerhase“ (2009) und Kameramann von vielen preisgekrönten Lang- und Kurzfilmen, darunter „Auf der Strecke“ (Regie: Reto Caffi) und „Walking Under Water“ (Regie: Eliza Kubarska).


Filmografie als Regisseur

2017 Der Prinz und der Dybbuk

Dokumentarfilm, 82 min.

Recherche, Co-Drehbuch, Co-Regie

Preise:

Filmfestspiele von Venedig: Löwe für den Besten Dokumentarfilm

2014 Domino Effekt

Dokumentarfilm, 76 min,

Recherche, Co-Drehbuch, Co-Regie

Preise (Auswahl):

- Visions du Réel Filmfestival, Schweiz: Preis der ökumenischen Jury

- Filmfestival Krakau: Goldenes Horn, Goldenes Steckenpferd, Preis für die Beste Kamera

- Intern. Dokumentarfilmfestival Budapest: Preis für den Besten Film

- DOK Leipzig: Goldene Taube

Nominierungen:

- Polnischer Filmpreis 2015 in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“

... als Autor:

2009 Mauerhase / Rabbit a la Berlin

Dokumentarfilm, 39/52min.

Regie: Bartek Konopka; Drehbuch: Piotr Rosołowski, Bartek Konopka; Kamera

und Recherche: Piotr Rosołowski

Preise (Auswahl):

- Hot Docs Toronto: Preis für den Besten Dokumentarfilm

- Filmfestival Krakau: Gran Prix „Zloty Lajkonik“

- Dokumentarfilmfestival Jihlava: Silver Eye für den Besten Dokumentarfilm

Nominierungen (Auswahl):

- Oscar-Nominierung in der Kategorie „Best Short Documentary“ (2010)

- Nominierung für den Adolf-Grimme-Preis Nominierung (2011)

2004 Der Weg der Ziege

Dokumentarfilm, 51min.

Regie: Bartek Konopka; Drehbuch: Bartek Konopka, Piotr Rosołowski;

Kamera und Recherche: Piotr Rosołowski

Preise (Auswahl)

- Berlinale 2004: PLANETE-Dokumentarfilmpreis

- Filmfestival Krakau: Publikumspreis

... als Kameramann (Auswahl):

2015 Peter Handke: Bin im Wald. Kann sein dass ich mich verspäte…

Dokumentarfilm, 90 min.

Regie: Corinna Belz; Kamera: Nina Wesemann, Axel Schneppat, Piotr Rosolowski

2014 Walking Under Water

Dokumentarfilm, 76 min.

Regie: Eliza Kubarska; Kamera: Piotr Rosolowski

2009 Die Wahrheit über Dracula

Dokumentarfilm, 90min.

Regie: Stanislaw Mucha; Kamera: Piotr Rosolowski

2009 Kein Ort

Dokumentarfilm, 89min.

Regie: Kerstin Nickig; Kamera: Piotr Rosolowski

2007 Auf der Strecke

Spielfilm, 30 min.

Regie: Reto Caffi; Kamera: Piotr Rosolowski







Vorname:
Piotr
Name:
Rosołowski
Geburtsort:
Dobre Miasto
Regie
Domino Effekt, The Art of Disappearing, Der Prinz und der Dybbuk
Drehbuch
Domino Effekt, Mauerhase, The Art of Disappearing, Der Weg der Ziege
Kamera
Der Maulwurf , Domino Effekt, The Art of Disappearing, Der Weg der Ziege, Die Wahrheit über Dracula, Der Prinz und der Dybbuk, Mauerhase