Katyń

Das Massaker von Katyn

Katyń wurde zum Symbol eines der größten Gewaltverbrechen des 2. Weltkrieges: Im Jahre 1940 wurden 20.000 polnische Offiziere und Intellektuelle von Einheiten des sowjetischen Geheimdienstes in Katyń exekutiert. Auch Wajdas Vater zählt zu den Opfern.
Das Filmdrama beginnt am 17. September 1939, als Polen vom Westen her von Wehrmacht und SS und vom Osten her von den Sowjets angegriffen wurde und das im Hitler-Stalin-Pakt festgelegte Schicksal Polens endgültigt besigelt war. Katyń erzählt die Geschichte eines Kriegsverbrechens, das auch nach Kriegsende seine Opfer fordert. Andrzej Wajdas Tragödie ist ein Verarbeitungsversuch eines nationalen Traumas und ein Gegendarstellung zu der alten sowjetischen Version der Geschichtsschreibung, die das Massaker noch bis 1990 den Nazis zuschrieb.
2008 war Das Massaker von Katyn für den Oscar in der Kategorie „Bester fremdspachriger Film“ nominiert.

PL, OmeU und Deutsche Fassung
Kategorie:
Retrospektive
Polnischer Titel:
Katyń
Deutscher Titel:
Das Massaker von Katyn
Produktionsjahr:
2007
Dauer:
02:05:00
Festivalausgabe:
2011, 2008
Regie
Andrzej Wajda
Drehbuch
Andrzej Mularczyk, Andrzej Wajda
Kamera
Paweł Edelman, Marek Rajca
Produktion
Michał Kwieciński
Darsteller
Danuta Stenka, Jan Englert, Władysław Kowalski, Magdalena Cielecka, Olgierd Łukaszewicz, Andrzej Chyra, Jacek Braciak, Paweł Małaszyński , Maria Maj, Agnieszka Glińska , Artur Żmijewski, Antoni Pawlicki, Maja Ostaszewska, Krystyna Zachwatowicz, Maja Komorowska, Krzysztof Kolberger, Jakub Przebindowski
Musik
Krzysztof Penderecki