Nur wenn es nicht weh tut

1974 machten sich die Journalistin Marta Wesołowska und der Fotograf Erazm Ciołek auf den Weg zu Urszula Flis, um eine Reportage über die junge Landwirtin, die ganz allein 13 Hektar Land bestellt, zu realisieren. Begleitet wurden sie von Marcel Łoziński und seinem Filmteam. So entstand die Reportage „Bericht über Gene“ und der Film „The Visit“, der die Arbeit der Journalisten dokumentierte.

23 Jahre später entschließt sich Marcel Łoziński die Landwirtin erneut zu besuchen.

OmeU; Digibeta

Kategorie:
Kinoedukacja
Polnischer Titel:
Żeby nie bolało
Deutscher Titel:
Nur wenn es nicht weh tut
Produktionsjahr:
1998
Dauer:
00:47:00
Festivalausgabe:
2014
Regie
Marcel Łoziński
Drehbuch
Marcel Łoziński
Kamera
Jacek Petrycki