Michał Bukojemski

Kameramann, Regisseur und Drehbuchautor. Bukojemski studierte bis 1969 an der Staatlichen Filmhochschule Łódź Kamera und erhielt sein Diplom 1973. In den Jahren 1971-76 arbeitete er als Kameramann für die Dokumentarfilme der Filmproduktionsgesellschaft „Czołówka". Er hat rund 50 Dokumentarfilme gedreht und ist außerdem Regisseur von Kurz- und Dokumentarfilmen.
1982, während in Polen das Kriegsrecht verhängt war, wurde Bukojemski inhaftiert.
Ab 1983 war er Vorsitzender der Kommission der Kameramänner in der Gesellschaft der Polnischen Filmschaffenden (SFP) und ab 1987-90 Vizepräsident der SFP.

Filmografie (Auswahl):

2007 - Michała Bukojemskiego grypsy z interny
2005 - Komitet na Piwnej – opowieści
2004 - Rabin Ohad
2002 - Mama Masza
1999 - Lot 001
1987 - Wielki wóz
1987 - Na srebrnym globie
1985 - Żuraw i czapla
1985 - Obcy w domu
1983 - Piętno
1982 - Choinka strachu
1979 - Biała gorączka
1978 - Seans
1974 - Zaczarowane podwórko
1972 - Odejścia, powroty
1972 - Kwiat paproci
Vorname:
Michał
Name:
Bukojemski
Geburtsort:
Wałbrzych
Regie
Arbeiter ' 80, Arbeiter `80
Kamera
Die Geburt der Solidarność