Wojciech Kilar

Wojciech Kilar, geb. 1932, ist ein polnischer Komponist von Klassischer Musik und Filmmusik. Er studierte von 1950-55 Klavier und Komposition an der Musikakademie Katowice, anschließend bis 1958 an der Musikakademie Kraków und bis 1960 schließlich in Paris bei Nadia Boulanger. Kilar wurde mehrfach für seine Werke ausgezeichnet und wird - neben Krzysztof Penderecki und Henryk Mikołaj Górecki - zur polnischen Avantgarde der 1960er Jahre gezählt. 
In seinen `klassischen` Werken verwendet er sowohl Collagetechniken und die Arbeit mit Clustern als auch einfache, volksliedhaft gefärbte Melodik. In den letzten 30 Jahren trat die Arbeit als Filmmusikkomponist in den Vordergrund, die ihn immer häufiger auch nach Hollywood führte, wo er z. B. mit Roman Polański zusammenarbeitete. Für seine Filmmusik zu Polańskis Drama Der Pianist erhielt Kilar den französischen Filmpreis César und wurde zudem zwischen 2000 und 2006 vier Mal mit dem Polnischen Filmpreis ausgezeichnet.

Filmografie (Auswahl):
  
2009 - Rewizyta
2009 - Poste restante
2007 - We Own the Night
2005 - Persona non grata
2002 - Zemsta
2002 - The Pianist
2002 - Pamiętam
1999 - Pan Tadeusz
1994 - Smierć jak kromka chleba
1992 - Dracula
1987 - Przypadek
1984 - Rok spokojnego słonca
1975 - Ziemia obiecana
1975 - Bilans kwartalny
1973 - Iluminacja
1972 - Szklana kula
1971 - Dancing w kwaterze Hitlera
1970 - Rejs
1969 - Sąsiedzi
1968 - Lalka
1967 - Westerplatte
1966 - Ktokolwiek wie...
1965 - Salto
1965 - Wyspa złoczyńców
1964 - Echo
1963 - Czerwone berety
1963 - Daleka jest droga
1958 - Narciarze
Vorname:
Wojciech
Name:
Kilar
Geburtsdatum:
17.07.1932
Geburtsort:
Lwów
Musik
Pan Tadeusz, Bram Stoker’s Dracula, Korczak, Der Ausflug, Illumination, Dancing in Hitlers Quartier, Ein Jahr der ruhenden Sonne, Poste restante, Persona non grata, Xy deutsch, Das gelobte Land, Die Rache, Foreign Body, Der Tod gleicht einer Brotscheibe, Lokis. Das Manuskript des Prof. Wittembach